Japan, Armenien, Georgien, Iran oder auch einfach Deutschland – Alexander Wollert ist schon viel herumgekommen. Viel mehr als die Länder, die er bereist hat, sind ihm aber die Menschen in Erinnerung geblieben, die er dort kennengelernt hat. Denn Alexander Wollert ist kein typischer Tourist, er ist Couchsurfer: seine Unterkünfte sind die Wohnzimmer, Sofas und Isomatten von Menschen, mit denen er vorher nur ein paar Sätze über das Internet ausgetauscht hat – oder die er sogar erst vor Ort trifft! Und nicht nur das: Er teilt auch seine eigene Wohnung mit Fremden aus aller Welt. Welche Mikro-Abenteuer er dabei erlebt hat, wie ihn das geprägt hat und warum er allen empfiehlt, sich einfach mal darauf einzulassen und ihr Leben mit Fremden zu teilen, erfahrt ihr in seinem kurzweiligen Talk auf der TEDxFreiburg Bühne.

Die Geschichten, die Alexander Wollert bei seinen Abenteuern erlebt hat, sind persönlich, witzig und besser als jedes Kinderbuch. Neben seinen Reisen arbeitet er als Scrum Master und betreibt den Reise-Blog Dust of the World. Dort könnt ihr seinen Unternehmungen folgen – oder ihn einfach auch direkt zu euch einladen!

Beim Couchsurfing ist nicht immer alles komfortabel – 
aber das „Silver Lining“ ist, dass man dadurch persönlich viel mehr gewinnt als nur Komfort.

Alexander Wollert

Mein Lieblings-TED/TEDx-Talk

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden